GroupAlarm Release 3.4

Key Features in Version 3.4


IMAP Trigger

iOS Android Web

Innerhalb der Flows lassen sich nun IMAP-Postfächer als Trigger verwenden. So wird ein neuer Flow gestartet, wenn eine neue E-Mail im konfigurierten IMAP-Postfach empfangen wird. Konfigurieren Sie zudem erwartete Anhänge, wie zum Beispiel Einsatzdetails im XML-Format, damit diese in nachfolgenden Funktionen verwendet werden können und ein Alarm mit den im Anhang enthaltenen Details ausgelöst wird.


XML-Parser für den Flow

iOS Android Web

Innerhalb der Flows können Sie nun XML-Dokumente verarbeiten. Lesen Sie einzelne Werte oder Listen des Dokuments in eigene Variablen aus, die Sie in nachfolgenden Funktionen des Flows verwenden können.


Weitere Verbesserungen in Version 3.4

Labelzuordnungen lassen sich direkt in der Teilnehmerliste bearbeiten

iOS Android Web

In der Teilnehmerübersicht kann man nun direkt die Labels eines Teilnehmers bearbeiten, ohne in die Zuordnungsmatrix wechseln zu müssen.

Performanceverbesserungen innerhalb der mobilen Apps

iOS Android Web

Wir haben innerhalb der mobilen Apps das Anmeldeverfahren umgestellt, sodass diese, gerade bei größeren Alarmen, deutlich schneller reagieren und Ihre Rückmeldung ohne Verzögerung abgesendet und verarbeitet werden kann. Bestehende Teilnehmer stellen wir automatisch auf dieses Verfahren um. Es ist kein Handeln Ihrerseits notwendig.

Teilnehmer nach Alarmschließung weiterhin als nicht verfügbar angezeigt

iOS Android Web

In seltenen Fällen konnte es vorkommen, dass ein Alarm bereits geschlossen wurde, Teilnehmer allerdings weiterhin als “nicht verfügbar” in der Teilnehmerliste angezeigt wurden. Dieses Problem haben wir nun behoben.

Übersicht aktiver Sitzungen

iOS Android Web

Im Bereich “Einstellungen” Ihres Profils können Sie nun eine Übersicht der aktiven Sitzungen einsehen. Dort sehen Sie auf einen Blick, welches Gerät sich wann von welcher IP-Adresse eingeloggt hat und wann GroupAlarm zuletzt verwendet wurde. Falls Sie eine Sitzung nicht erkennen, können Sie diese jederzeit mit einem Klick auf die Schaltfläche beenden. Das Gerät wird dann abgemeldet.

Zeitpunkt der Kündigung einsehen

iOS Android Web

Innerhalb der Abrechnung wird nun nach der Kündigung einer Organisation zusätzlich zum Zeitpunkt der Deaktivierung auch der Zeitpunkt der Kündigung selbst angezeigt.

Wechselseitige Vertretungslabels wurden zu häufig alarmiert

iOS Android Web

Bei der Alarmierung von zwei Labels, die sich jeweils gegenseitig als Vertretungslabel eingetragen haben, wurden in jedem Alarmierungsschritt erneut die benötigte Anzahl der Teilnehmer alarmiert. Dadurch wurden in großen Alarmen so viele Teilnehmer alarmiert, dass ein Abschluss der Alarmierung nicht mehr möglich war. Diesen Fehler haben wir nun behoben.


Marvin Menzerath Software Engineer

Titelbild lizensiert durch Pexel License