GroupAlarm.com Logo Open Nav

Flexibel eigene Prozesse abbilden

Wählen Sie aus einer Bibliothek von vordefinierten Maßnahmen die für Sie passenden aus und erstellen in wenigen Schritten Ihre individuellen Abläufe. Sollte für eine Maßnahme kein Baustein zur Verfügung stehen, können Sie mit wenigen Handgriffen z.B. über den HTTP-Client eigene Schnittstellen-Aufrufe erstellen.

Kopplung an Drittsysteme

Lösen Sie einen Flow als Basis für eine Alarmierung über einen HTTP-Aufruf oder per E-Mail aus. Völlig unabhängig davon, wie die Mail aufgebaut ist oder wie die Parameter bei einem Webaufruf übergeben werden: Mit den Flows lesen Sie entsprechende Variablen einfach aus und erstellen auf Basis dieser Werte z.B. eine Alarmierung der benötigten Kräfte.

Auswertung von Eingaben

Durch Vergleiche können Sie auf bestimmte Werte Ihrer Eingaben reagieren und gezielt Alarme auslösen. Koppeln Sie beispielsweise einen Sensor, der regelmäßig seinen Status übermittelt, reagiert der Flow nur noch dann, wenn es sich um ein kritisches Ereignis handelt.

Volle Kontrolle mit den Insight

In den Flow-Insights sehen Sie detailliert jeden Schritt eines ausgeführten Flows. Das erlaubt eine spielend leichte Überprüfung Ihrer Konfigurationen und eine Identifizierung und Anpassung von veränderten Eingabeparameter. Bei jeder Ausführung eines Flows werden dazu sämtliche Daten gespeichert, die Sie in verschiedenen Detailgraden nachvollziehen können.

Vererbung von Flows

Falls Sie verschachtelten Organisationen in GroupAlarm anlegen (z.B. einzelne Abteilungen, Feuerwehren, …) können Sie einzelne Flows auch an alle untergeordneten Organisationen vererben. So stellen Sie Prozesskonformität auf allen Ebenen sicher. Selbstverständlich können Sie wählen, ob eine Unterorganisation Änderungen an dem Flow vornehmen kann und haben jederzeit einen Einblick in die Insights auf allen Ebenen.

Jetzt Flows ausprobieren!


Alles über das Feature "Flows: Kopplung an Drittsysteme und individuelle Abläufe" in der Dokumentation nachlesen.