F.R.E.D.-Pager mit GroupAlarm

Erhöhen Sie Ihre Erreichbarkeit mit dem Einsatz von dedizierten Alarmempfängern im Mobilfunknetz

Extrem schnell und sicher alarmieren mit dem F.R.E.D.-Pager von hk.systems

Erhöhen Sie Ihre Erreichbarkeit mit dem IoT-Pager von hk.systems. Damit erhalten Sie ein eigenes, vollständig redundant angebundenes Empfangsgerät. Der Pager arbeitet in jedem verfügbaren LTE CAT M1 Netz und kann Alarme bis 960 Zeichen empfangen. Sie haben immer einen Überblick über den Status jedes einzelnen Pagers. Sämtliche Konfigurationen erfolgen in GroupAlarm, der Pager benötigt keine Programmierstation mehr. Die Einrichtung und Installation von 50 Pagern ist ohne Vorkenntnisse in 3-4 Stunden abgeschlossen und Sie können das System direkt in Ihre Abläufe integrieren.

Vorteile des F.R.E.D-Pagers

  • Empfängt dort, wo andere Funknetze enden: in unterirdischen Bereichen, außerhalb des eigenen Firmen- /Funknetzes oder über internationale Grenzen hinweg
  • Hohe Ausfallsicherheit und Redundanz durch Nutzung aller verfügbaren Netzanbieter im nationalen und internationalen Roaming
  • Vollständige 2-Wege-Alarmierung, technische und einsatztaktische Rückmeldung
  • Immer wissen, wer kommt durch Eingabe der Verfügbarkeit
  • Sicherheit durch vollständige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Nachricht über gesicherte - IP-Verbindungen mit geschlossenem Benutzerkreis
  • Sicherer Alarmempfang: Alarm wird wiederholt zugestellt, falls sich der Pager in einem kurzen Funkloch befinden sollte oder kurzzeitig ausgestellt ist.
  • Lange Haltbarkeit des Gerätes durch extrem robustes Gehäuse (staub- und spritzwassergeschützt)
  • Günstiges Angebot: Betriebskosten für fünf Jahre im Anschaffungspreis bereits enthalten

Vorteile in Kombination mit GroupAlarm

  • Verwenden Sie App, SMS und Telefonanruf automatisch als Rückfallebene.
  • Darstellung aller wichtigen Parameter jedes einzelnen Pagers (Akkustand, Software, Firmware etc.)
  • Redundante Anbindung der Pager über direkte Verbindungen von GroupAlarm zur hochverfügbaren IoT-Infrastruktur der Deutschen Telekom und Vodafone
  • Komplettes Management über die Weboberfläche von GroupAlarm, daher keine eigene Infrastruktur notwendig
  • Extrem kurze Auslösezeit durch permanent stehende Datenverbindung (ca. 3-5 Sekunden nach Alarmauslösung, auch bei großer Anzahl)
  • Nahtloser Mischbetrieb aus Teilnehmern mit und ohne Pagern möglich
  • Jederzeit erweiterbar durch Zukauf neuer Geräte

Bei großen BOS-Organisationen bewährt

Mit über 2000 Pagern vom Typ ERIC (Vorgängermodell der Fa. Unitronic) stellt der Landkreis Emsland seit September 2018 die zuverlässige Alarmierung seiner Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst sicher. GroupAlarm ist dort mit dem Einsatzleitsystem CELIOS® der Firma CKS Systeme gekoppelt und erreicht bei den Alarmierungen eine Zustellquote von über 98 % innerhalb von 30 Sekunden nach der Alarmierung.

Alles auf einen Blick

Ob Sie eine einzelne Nachricht an den Pager senden, den Pager sperren oder auf Werkseinstellungen zurücksetzen - in der Statusansicht der Pager können Sie alle Einstellungen mit nur wenigen Klicks erledigen.

Zuordnung und Verbindungsstatus

Pager werden den Teilnehmern in GroupAlarm wie Telefonnummern zugewiesen. Dafür brauchen Sie keine Einbindung oder Programmierung von Melderschleifen auf dem Gerät, da die Ansteuerung des Melders über die Labels gesteuert wird.

Für wen sind die Pager geeignet?

Da die Alarmierung losgelöst von der eigenen Infrastruktur erfolgt, eignen sich die Pager besonders für Organisationen, die über kein eigenes Alarmierungsnetz verfügen oder deren Funknetz nicht das erforderliche Einzugsgebiet abdeckt. Denn egal, ob im BOS-Bereich, bei Werkfeuerwehren oder Rufbereitschaften in Unternehmen oder Krankenhäusern, überall kommt es auf Schnelligkeit bei der Alarmzustellung an.

F.R.E.D.-Pager mit GroupAlarm

Dokumentation